Sonne im Glas und Reiseträume

Schreibe einen Kommentar
Vier Glaskaraffen mit Fruchtsaft

Fruchtige Säfte in Peru und Cocktails auf Madeira?  Bis wir wieder unbesorgt reisen, wird es noch dauern. Aber davon träumen können wir ja schon mal. Dazu lädt euch der Gastbeitrag von Reisebloggerin Sabine Olschner ein. Sie bloggt auf Ferngeweht und hat mich mit diesem erfrischenden Text bewichtelt.

Das „Blogwichteln“ ist eine liebgewonnene Tradition im Texttreff – dem Netzwerk wortstarker Frauen. Damit beglücken wir Textinen uns gegenseitig zum Start ins neue Jahr. Herzlichen Dank, liebe Sabine, und hoffentlich bald wieder viele gesunde Reisen für dich!

Milchshakes in Thailand

Was gibt es Schöneres, als an einem warmen Sommerabend am Strand zu liegen, mit einem Glas voll frischem Milchshake in der Hand? Die Thais haben es wirklich raus, Shakes zu mixen! An Früchten mangelt es in Asien ja nicht, und so stehe ich immer wieder vor der Qual der Wahl, welche Frucht ich wähle: Banane, Maracuja, Mango, Drachenfrucht … ? Ach, am besten alle auf einmal! Gemixt oder auch einzeln hintereinander.

Poncha auf Madeira

Poncha sieht harmlos aus, ist aber ein Teufelszeug. Das Getränk aus Madeira ist eigentlich ein erfrischender Fruchtcocktail aus Orangen, Zitronen oder Maracuja und Honig. Hinzu kommt – und das ist das Gefährliche – Aguardente, ein madeirensischer Brand aus frischem Zuckerrohrsaft. Die Früchte werden mit einem hölzernen Poncha-Mixer gestampft. Wir trinken ein Glas auf dem Markt und ein weiteres auf Kosten des Hauses nach einem leckeren Abendessen in einem Restaurant. Gut, dass wir danach nicht mehr Auto fahren müssen …

Fruchtsäfte in Peru

Die Markthalle in Cusco in Peru ist berühmt für ihre Fruchtsäfte. Schon beim Betreten der Halle schallen uns die Stimmen der Saftpresserinnen entgegen, die uns an ihren Stand locken wollen. Wir können uns kaum entscheiden, welcher Verkäuferin wir den Vorzug geben – lecker sehen die Säfte alle aus! Wir lassen uns schließlich am Tresen einer jungen Frau nieder, die am wenigsten laut gerufen hat – und haben unsere Entscheidung nicht bereut. Für einen Euro bekommen wir zwei große Gläser frischgepressten Apfel-Orangen-Saft – und ein drittes Glas dazu, weil noch soviel Saft im Mixer übrig war.

Schnaps in Vietnam

In der vietnamesischen Stadt Hanoi haben wir ein Zimmer in einer kleinen Unterkunft gebucht. Abends gibt es im Innenhof leckeres Essen von der Frau des Besitzers. Er selber lässt es sich nicht nehmen, seinen Gästen nach dem Essen einen Schnaps zu kredenzen. Aus Höflichkeit lehnen wir nicht ab und stürzen das Getränk todesmutig hinunter. Als die Flasche vor dem letzten Tisch leer ist, geht der Vietnamese in die Garage und füllt neuen Schnaps in die Flasche ab – aus einem Benzinkanister! Die zweite Runde lehnen wir dann dankend ab …

In diesem Sinne wünsche ich allen Lesern auf Reisen allzeit nur Gutes im Glas!

 

Sabine Olschner ist Journalistin und PR-Texterin. Weil sie außerdem sehr reiselustig ist, schreibt sie auf ihrem Blog Ferngweht über Urlaub vor der Haustür oder auf der anderen Seite der Erde. Begleitet sie auf große Reisen und kleine Ausflüge und lasst euch zum Planen und Träumen verleiten.

Fotos: Ferngeweht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spam-Sicherung *

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu