Aprikosentarte

Aprikosentarte ohne Boden (für die Sommerdiät)

Ziemlich genau vor zwei Jahren habe ich im Radio Helmut Gote beim Backen von einem Aprikosen-Schmand-Kuchen zugehört – genau genommen auf der A2 zwischen Bonn und Bielefeld. Und wie so oft bei Gote, lief mir das Wasser im Munde zusammen. Bei der nächsten Gelegenheit habe ich sein Rezept nachgebacken, fand es wirklich sehr lecker, aber für meinen Geschmack viel zu süß. Außerdem habe ich mich gefragt, wie das Ganze mit Quark statt Schmand schmecken würde. Die Antwort: immer noch seeehr lecker und noch erfrischender.

Mein Rezept für Aprikosentarte liefert nur 120 kcal pro Stück

Kurz und gut: Ich habe den Kuchen mal so, mal so gebacken und mit verschiedenen Zutaten experimentiert. Für mich gehört auch immer etwas Zitronensaft dazu. Hier verrate ich euch jetzt mein Rezept, das im Vergleich zu Gotes ein ziemlich schlankes ist. Eine leichte Sommervariante also, perfekt für die Bikini-Diät geeignet, wer die denn nötig hat. Und was das Backen angeht, finde ich es einfach genial, statt einen Mürbeteig zu kneten, einfach mit Butter und Paniermehl für einen – auch leichten – Boden zu sorgen.

Manchmal backe ich sogar die doppelte Menge in meiner großen Auflaufform; macht sich ideal auf dem Sommerbuffet.

Vor dem Backen: doppelte Menge für die Party
Vor dem Backen: doppelte Menge für die Party

Kauft aber bitte keine zu großen Aprikosen, die womöglich schon weich sind. Für mich schmeckt der Kuchen am besten mit kleinen festen Früchten. Wem die zu sauer sind, der streut einfach noch ein wenig braunen Zucker zusammen mit den Mandeln oben drauf. Ob man die Aprikosen in Scheiben schneidet oder halbiert und dann vorsichtig auf der Quarkmasse verteilt, ist gehupft wie gedupft. Schön sieht beides aus und schmeckt so oder so super.

Aprikosentarte ohne Boden
 
Autorin:
Zutaten
  • ca. 20 g weiche Butter
  • ca. 40 g Semmelbrösel
  • 250 g Magerquark
  • 50 g Zucker
  • 2 Eier
  • Saft von einer ausgepressten Zitrone
  • 1 Päckchen Bourbon Vanillezucker
  • 20 g Speisestärke
  • 400 g kleine, noch feste Aprikosen
  • ca. 50 g Mandelblättchen
  • evtl. etwas (braunen) Zucker zum Bestreuen
Zubereitung
  1. Boden und Rand der Form dick mit der Butter bestreichen und großzügig mit den Semmelbröseln bestreuen.
  2. Quark, Zucker, Vanillezucker und Eier gründlich mit dem Handmixer verrühren. Speisestärke mit dem Zitronensaft in einer Tasse vermischen, bis sich eventuelle Klümpchen aufgelöst haben.
  3. Zitronen-Speisestärke-Mischung unter die Quarkmischung rühren. Quarkmasse in die Form gießen.
  4. Aprikosen waschen, trocken tupfen, halbieren und mit der Öffnung nach oben vorsichtig und schön geordnet auf der Quarkfüllung verteilen.
  5. Die Mandelblättchen über das Ganze streuen.
  6. Nach Geschmack noch ein wenig Zucker darüber verteilen.
  7. Bei 180° C (Ober-/Unterhitze) etwa 40 bis 45 Minuten backen, bis die Oberfläche goldbraun ist.