Flammkuchen mit Weintrauben, Ziegenkäse und Kürbis

Flammkuchen mal anders: Mit lila Weintrauben, Kürbis und Ziegenkäse

Jetzt ist Zeit für Flammkuchen. Am besten selbstgemacht und superknusprig frisch aus dem Ofen! Das Beste daran: Man kann herrlich mit den unterschiedlichsten Zutaten experimentieren. Zum Beispiel mit lila Weintrauben. Ich muss zugeben, auf diese Idee hat mich die Aktion Superblogger des Jahres gebracht. Die Aufgabe:  „Ein Rezept entwickeln und verbloggen, das die Pantone Farbe des Jahres Ultra Violett enthält.“ Also habe ich ausprobiert, wie sich lila Weintrauben mit herzhaftem Bio-Ziegenkäse auf dem Flammkuchen vertragen. Und weil ich ein Stück Hokkaido-Kürbis übrig hatte, kam der auch noch oben drauf.

Das Ergebnis: Verträgt sich alles super und empfehle ich hiermit definitiv zur Nachahmung. Ich befürchte nur, dass mein Ergebnis nicht lila genug für den Wettbewerb ist, aber das leckere Mittagessen war so oder so ein Gewinn 😉

Praxis-Tipps für Flammkuchen

  • Rollt den Flammkuchenteig dünn auf einer gut mit Mehl bestreuten Arbeitsfläche aus. Dabei dreht ihr ihn öfter um und streut eventuell mehr Mehl oben drauf. So stellt ihr sicher, dass der Teig nicht festklebt und ihr ihn heil auf die Bleche bekommt.
  • Bepinselt das Backblech dünn mit Öl und streut Semmelbrösel darüber. So braucht ihr kein Backpapier und erzeugt weniger Müll.
  • Das Rezept unten reicht für zwei zum Sattessen. Für Gäste nehmt ihr die doppelte Menge. Während ihr euch die beiden ersten Flammkuchen teilt, sind die nächsten im Ofen.

 

 

Flammkuchen mit lila Weintrauben
 
Autor:
 
Zutaten
  • 200 g Weizenmehl (Typ 1050)
  • 2 El Rapsöl
  • 125 ml Wasser
  • Jodsalz, Pfeffer aus der Mühle
  • 1 Becher (150 g) saure Sahne
  • 1 Handvoll lila Weintrauben
  • 2 Scheiben Bio-Ziegenfrischkäse mit Edelschimmelrand (z. B. Bûche de chèvre)
  • 1 kleines Stück Hokkaido-Kürbis
  • Thymian
Zubereitung
  1. Den Backofen auf 250 °C vorheizen.
  2. Mehl mit Wasser, Öl und Salz mit dem Handrührgerät (Knethaken) oder in einer Küchenmaschine zu einem geschmeidigen Teig kneten. In zwei Portionen teilen.
  3. Backbleche dünn mit Öl bepinseln und mit Semmelbröseln bestreuen.
  4. Jede Portion auf einer gut bemehlten Arbeitsfläche so dünn wie möglich ausrollen und auf je ein Backblech legen.
  5. Die saure Sahne glatt rühren und auf den Flammkuchen verstreichen
  6. Weintrauben halbieren (evtl. Kerne entfernen), Käse in Stücke und Kürbis in dünne Streifen schneiden. Thymianblättchen von den Zweigen streifen.
  7. Alle Zutaten auf den Flammkuchen verteilen. Nach Geschmack mit Salz und Pfeffer bestreuen.
  8. Die Ofentemperatur auf 230 °C (Umluft) reduzieren und die Bleche auf Schiene 1 und 3 von unten in den Ofen schieben. Die Flammkuchen ca. 10 bis 15 Minuten backen. Dabei gut beobachten und sofort aus dem Ofen nehmen, wenn der Teig gar ist und die Flammkuchen von oben goldgelb sind.