Smiley aus gelben Erbsen und Puy-Linsen

Leguminosen-Links zum Jahr der Hülsenfrüchte und ein Sommerrezept

Hülsenfrüchte (Leguminosen) sind in diesem Jahr Trend. Sollten sie jedenfalls sein, denn die Food and Agriculture Organization (FAO) hat 2016 zum Internationalen Jahr der Hülsenfrüchte erklärt. Anfang des Jahres hatte ich tatsächlich den Eindruck, von Bohnen, Erbsen, Linsen, Lupinen und anderen Verwandten dieser riesigen Pflanzenfamilie umzingelt zu sein. Überall entdeckte ich Beiträge zu ihrem Segen für Mensch, Tier und Umwelt. Und auch in meiner Küche – beim Fleischfasten vor Ostern – oder am Schreibtisch – für einen Fachartikel zu neuen Mehlen – waren die Hülsenfrüchte zeitweise mein persönliches Trendthema.

Mittlerweile scheint sich die Aufmerksamkeit ein wenig verlagert zu haben und ist das Thema einfach nicht mehr neu genug.  Das liegt natürlich auch daran, dass die Saison nun viele frische Alternativen bereithält. Auch darüber muss schließlich alle Jahre wieder kommunziert werden , z. B. aktuell über den Spargel.

Trotzdem ist immer noch Jahr der Hülsenfrüchte und man kann die kleinen Proteinbomben prima in der warmen Jahreshälfte unterbringen. So schmeckt z. B. der Salade de lentilles vertes besonders im Sommer, Kichererbsen sorgen für Urlaubsgefühle beim Hummus-Dippen, in Salzlake eingelegte Lupinensamen machen sich gut auf dem Antipasti-Teller. Und für Veganer und andere hippe Menschen sind derzeit Lupinenschnitzel oder Pasta aus Linsen angesagt.

Hier daher meine Linktipps, um die Fans von Hülsenfrüchten bei der Stange zu halten bzw. möglichst viele neue zu gewinnen.

Mehr Hintergrundwissen, praktische Tipps und Rezepte rund um Hülsenfrüchte

 

 

 

Internationales Jahr der Hülsenfrüchte 2016