Gemüse für vegane Linsensuppe

Die beste vegane Linsensuppe – mit lila Rübchen

Vegetarische, aber doch irgendwie klassische Linsensuppe? Ohne Mettwürstchen schmeckte mir die bisher nie wirklich. Jetzt habe ich endlich das perfekte Rezept. Die Linsensuppe mit lila Rübchen ist sogar vegan!

Vegane Linsensuppe mit lila Rübchen aus der Gemüsekiste

Die Grundidee für diese Linsensuppe mit Berglinsen stammt vom Rezeptblatt meines Bioladens, das ich etwas abgewandelt habe. Es liegt meiner wöchentlichen Gemüsekiste bei und in der waren neulich lila Rübchen. Die sind auch als „Navet violett“ bekannt und gehören zu den Speiserüben. Von denen gibt es viele Sorten, zum Beispiel die bekannteren Mairübchen und Teltower Rübchen.  Auch der Rübstiel (=Stielmus) gehört dazu, den ich vor 3 Jahren entdeckt habe.

Die lila Rübchen, Navet oder Navettes haben jetzt noch Saison. So lässt es sich prima regional, saisonal und bio leben und genießen. Denn die kleinen hübschen Rüben haben ein würziges und zugleich fruchtiges Aroma. Perfekt für die Linsensuppe, die uns das Warten auf die ersten Frühlingsgemüse erleichtert 😉

Vegan kochen klappt oft besser mit Rezept

Die Sache mit den veganen Gerichten treibt mich ja schon länger um. Dabei bin ich noch nicht einmal 100-prozentige Vegetarierin. Aber oft koche ich quasi „aus Versehen vegan“, weil viele unserer Lieblingsgerichte ohnehin sehr gut ohne tierische Zutaten auskommen. Zum Beispiel Buntes Wokgemüse. Oder ich probiere bewusst vegane Rezepte aus. Weil ich den Satz richtig finde: „Wir müssen nicht alle Veganer werden, aber wir müssen alle veganer werden.“

So hat es diese Linsensuppe mit Berglinsen in unsere Familien-Hitliste geschafft. Sie ist keine indische Variante mit Ingwer und gelben oder roten Linsen, sondern kommt der Linsensuppe meiner Kindheit recht nahe. Für den tollen, runden Geschmack sorgen neben den lila Rübchen und anderem Gemüse Senf, Balsamico und Sojasoße. Ganz ehrlich? Auf diese Kombination wäre ich von allein nicht gekommen. Dafür bin ich zu sehr Hobby- und weniger Profi-Köchin.

Wie ihr im Rezept seht, koche ich die Linsen direkt in Gemüsebrühe. Den Hinweis auf der Verpackung vieler Hülsenfrüchte „erst nach dem Kochen salzen“ könnt ihr nämlich getrost vergessen. Warum das so ist, erkläre ich in meinem Blogpost Hülsenfrüchte vor oder nach dem Kochen salzen.

Der Essig kommt aber tatsächlich erst dann dazu, wenn die Berglinsen gar sind und noch etwas Biss haben.

 

Vegane Linsensuppe mit lila Rübchen
 
Autorin:
Zutaten
  • 1 Stange Porree
  • 2 Knoblauchzehen
  • 4 El Rapsöl
  • 500 g Kartoffeln (festkochend)
  • ½ Knollensellerie
  • 3 lila Rübchen (Navet violett)
  • 4 Karotten
  • 500 g Berglinsen
  • 1,5 Liter heiße Gemüsebrühe
  • 4 Tl Senf
  • 4 El Balsamico
  • 5 El Sojasoße
  • Jodsalz
  • weißer Pfeffer aus der Mühle
  • Petersilie
Zubereitung
  1. Den Porree längs halbieren, auffächern und unter fließendem Wasser waschen. In Streifen schneiden.
  2. Den Knoblauch schälen und in kleine Würfel schneiden.
  3. Kartoffeln, Knollensellerie, lila Rübchen und Karotten schälen und in Würfel schneiden (oder in der Küchenmaschine zerkleinern).
  4. Das Öl in einem großen Topf erhitzen. Porree und Knoblauch dazu und unter Rühren bei mittlerer Hitze anbraten.
  5. Das Gemüse und die Linsen dazugeben und mit 1,5 Liter heißer Gemüsebrühe auffüllen.
  6. Etwa 20 bis 30 Minuten köcheln lassen bis die Linsen gar sind. Dabei immer wieder umrühren, damit nichts anbrennt. Wenn die Suppe zu dick wird, mehr Wasser dazugeben.
  7. Mit Senf, Balsamico, Sojasoße, Jodsalz und Pfeffer herzhaft abschmecken.
  8. Petersilie waschen, hacken und unterrühren.

Wenn ihr nachlesen möchtet, wie eine vegane Ernährung grundsätzlich funktionieren kann, ohne dass dem Körper etwas fehlt, empfehle ich euch meinen Gastbeitrag Gesund essen mit veganer Lebensmittelpyramide.

Und Kochen nach Rezept bedeutet natürlich nicht, dass die Linsensuppe nur mit lila Rübchen schmeckt. Mittlerweile habe ich sie mit Goldball-Rübchen ausprobiert, die mit einer anderen Gemüsekiste ins Haus kamen.  Auch sehr fein! Habt Ihr weitere Rezept-Ideen für Speiserüben? Dann verratet mir die gerne in den Kommentaren.